Kontakt

Tierarztpraxis

Eugen Bulich

Schulstrasse  21b

 

39393 Hötensleben

 

Telefon

39405934690 39405934690

 

E-Mail

tierarztbulich@googlemail.com

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular

Wie schütze ich meine Katze?

Warum Impfen wichtig ist.

Sie haben mit der Entscheidung für Ihre Katze ein verspieltes,aufmerksames und vielleicht auch eigenwillges  Familienmitglied erworben,von dem Sie sich vier Freude versprechen.Wir möchten Sie über wichtige Infektionskrankheitender katze informieren und neben dem Jährlichen Gesundheitscheck durch I hren Tierarzt einen weiteren beitrag zur Gesunderhaltung Ihres Tieres leisten.

Eine regelmäßige Impfung schützt Ihre katze im Welpenalter und als erwachsenes Tier und gibt Ihnen Sicherheit.

 

 

Katzenleukämie

Die Leukämie ist eine noch immer häufigse Todesursache der Katze.Ihr Erreger ist ein Virus,das mit den Immunschwäche-Viren bei Katzen (FIV) und bei Menschen (HIV) erwandt ist und ausschließlich Katzen befällt.Es wird vor allem durch direkten Kontakt zu kranken Katzen übertragen,da das Virus mit dem Speichel und Nasensekret ausgeschieden wird.obwohl das Virus inder Umwelt nicht sehr lange überleben kann,ist auch eine übertragung über den Futter-oder Trinknapf sowie die Katzentoilette möglich.Das Virus kann ebenso von infizierten Muttertieren auf die Welpen übertragen werden.Auch gesund erscheinende Katzen können,wenn sie das Virus ausscheiden,bei der Verbreitung der Erkrankung eine große Rolle spielen.

Die Erkrankung durch die Katzenleukämie sind äußerst vielseitig und werden in zwie große Gruppenzusammengefasst:Erkrankung durch Schwächung des Abwehrsystems und Tumor-Erkrankungen.

katzenschnupfen 

Harmlos ist beim Kazenschnupfen nur die Name.

Der Katzenschnupfen ist eine sehr häufige Erkrankung vor allem junger ungeimpfter Katzen. Aber auch ältere Tiere können erkranken.Der Katzenschnupfen wird  im Wesentlichen durch zwei verschiedene Viren verursacht:Ein Herpesvirus und unterschiedliche Caliciviren.Weitere  Erreger könen beteiligt sein.Für die übertragung von Tier zu Tier speilen besonderes gesund erscheinende katzen,die die Viren dauerhaft ausscheiden,eine große Rolle.Die Übertragung erfolgt vor allemdurch direktenKontakt,ist aber auch durch Kontakt mit kontaminiereten Gegenständen,wie Katzentioletten oder Fressnäpfen möglich.So harmlos wie der Name ist der Katzenschnupfenleider selten.Er beginnt inder Regtel mit Niesen,gefolgt  von zünächst klarem Nasen-und Augenausfluss,der schnell schleimig und eitrig wird.Oft sind die Nasenlöcher völlig verklebt,und es kommt vor allem bei Mitinfektion der tieferen Atemwege zu Atemnot.Hizu kommen Fieber,Abgeschlegenheit und Appetitlosigkeit.In manchen Fällen treten schmerzhafe Geschwüre in der Maulhöhle auf und die Tiere fressen nicht mehr.Da das Virus bei überstandener Erkrankung im Körper verbleiben kann,sind Rückfälle vor allem in Stresssituationen möglich.Nicht rechtzeitig erkannt und behandelt kann der  Katzenschnupfen zum Tod führen.

Katzenseuche Panleukopenie 

Massive Zerstörung der Darmschleimhaut und der weißen Blutzellen kennzeichnen diese oft tödlich verlaufende Erkrankung.

Heute beobachtet man die Katzenseuche vor allem bei ungeimpften oder nicht ausreichend geschützen jüngeren Tieren,obwohl auch Erwachsene Katzen erkranken können.Der Erreger,einParvovirus,ist in der Außenwelt extrem widerstandfähig und für Jahre überlebensfähig.deshalb kann die Katzenseuche nicht nur durch direkten Kontakt von Tier zu Tier,sondern auch indirekt über die Kleidung oder Hände vom menschen sowie durch Gegenstände übertragen.Die ersten Krankheitszeichen sind oft Abgeschlagenheit,fressunlust und Fieber.Im weiteren Verlauf kann es zu erbechen und blutigem Durchfall kommen.

Tollwut

Die Impfung Ihrer Katze schützt auch Sie.

Tollwut ist bis heute eine nicht therapierbare Infektion,die für mensch und Tier nach Ausbruch der Symptome immer tödlich endet.Das Tollwutvirus wird bei unseren haustieren fast ausschließlich durch den Biss infizierter Füchse mit dem Speichel übertragen.Das Virus wandert entlang der nervenbahnen zum zentralen Nervensystem  und breitet sich von dort erneut entlang der nervenbahnen über den gesamten Körper aus.Symptome können Aggressivität,Wesensveränderungen und Lähmungserscheinungen sein,die schließlich zum Tod führen.Auch wenn Deutschland nach Kriterien der Weltorganisatiiiiiiion für Tiergesundheit als tollwutfrei gilt,empfiehlt die Ständige Impfkommision alle Katzen mit Freigang gegn Tollwut zu impfen.

FIP-Infektion 

Die FIP(feline infektiöse Peritonitis-infektiöse Bauchfellentzündung der katze) ist eine relativ häufige,tödlich verlaufende Virusinfektion der Kaze.Das krankmachende Virus entsteht aus einem ursprünglich harmlosen ud sehr weit verbreiteten Corona-virus.Diese zum FIP-Virus mutierten Coronaviren lösen dann eine fehlgeleitete Immunreaktion aus,die zu der FIP-Erkrankung führt.

FIV-Infektion

FIV wird auch Katzen-AIDSgenannt,ist für den Menschen aber ungefährlich.Das FIV wird hauptsächlich durch Bissverletzungen übertragen.Die FIV-Infektion führt zu einer Schwächung des Immunsystems,inderen Folge es zu verschiedenstenKrankheitszeichen kommen kann.Am häufigsten weden bei dieser erkrankung Zahnfleischentzündungen,Tumore,entzündliche Augenveränderungen sowie Nierenerkrankungengesehen.Die Infektion ist unheilbar.

 

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierarztpraxis