Kontakt

Tierarztpraxis

Eugen Bulich

Schulstrasse  21b

 

39393 Hötensleben

 

Telefon

39405934690 39405934690

 

E-Mail

tierarztbulich@googlemail.com

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular

Toxische Stoffe für Hund & Katze

 

 

 

 

Mittel Enhaltener Wirkstoff Symptome
Acetylsalicylsäure z. B. Aspirin, ASS Spätere Organschäden möglich*
Alkohol Ethanol Ähnlich wie beim Menschen, Achtung: geringere Verträglichkeit
Blei   Aufnahme auch über Haut möglich. Sehstörungen, Blutarmut. In akuten Fällen erschienen Symptome nach ein paar Tagen, aber auch chronische Vegiftungen sind möglich*
Ethylenglykol Frostschutzmittel Durst, Bewustlosigkeit, Nierenschaden
Haschisch Tetrahydrocannabiol *
Kaffee Coffein *
Knoblauch oder Knoblauchextrakt Allicin Hämolytische Anämie (Blutarmut)
Macadamianüsse unbekannt Steifheit, Probleme beim Laufen, Leberschädigung möglich
Metaldehyd Schneckengift geweitete Augen*
Nikotin Tabak v. a. Erregungszustände
Obstkerne (Aprikosen, Pflaumen, Pfirsich, Bittermandeln) Cyanverbindungen (Blausäure und Cyande) Atemstillstand*
Quecksilber   Zahnverlust, Quecksilbersaum des Zahnfleisches*
Schokolade (dunkle) Theobromin Eher Erregungszustände*
Schwarzer Tee Coffein, Theophyllin *
Strychnin   Überempfindlichkeit der Sinne (Geräusche, Berührung, Licht)*
Thallium   Fellverlust bei chronischen Vergiftungen*
Weintrauben unbekannt Akkutes Nierenversagen möglich*
Xylit alias Xylotol oder Lignit (Zuckeraustausch stoff z. B. Eisbonbons, Diabetikerprodukte, Zahnpasta Leberschaden und Abfall des Blutzuckerspiegels*
Zwiebeln N-Propyldsulfid Hamolytische Anämie (Blutarmut), Akitas und Shibas besonders empfindlich
     
     
     
     
     
*Bei fast allen Vergiftungen ist Erbrechen eines der Symptome. Weiterhin können je nach Vergiftung Durchfall, Herz-Kreislaufprobleme, Atembeschwerden, Krämpfe, Speicheln, Bauchschmerzen, Fieber, Erregungszustände aber auch gedämpfte Zustände auftreten. Die wenigsten Vergiftungen haben typische Symptome/Erscheinungen. Besondere Symptome und auch mögliche Organschäden bzw. Spätfolgen sind in der Tabelle zusätzlich aufgeführt.

Wichtig ist, wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Tier etwas Giftiges aufgenommen haben könnte, suchen Sie umgehend Ihren Tierarzt auf. Manche Vergiftungen verlaufen sehr schnell, andere hingegen können erst nach einigen Tagen auftreten.
     
     

i

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierarztpraxis